viehweger.org

zurück       Kommentar zu dieser Seite

Zitate

Eine Sammlung von Weisheiten Anderer.
Derzeit von 58 Erkenntnissen, die wir uns nicht mehr selber erarbeiten müssen und deren Wahrheitsgehalt geprüft ist.
Hoffentlich ohne Copyrightverletzung lesbar, gültig und anwendbar.

Es gibt keine Probleme,
- nur Lösungen die noch nicht gefunden wurden.

fand Matthias (aka Kronn) heraus

Politik ist ein schmutziges Geschäft und verdirbt den Charakter.
der erste Teil-Satz hat seinen Ursprung 1882 aus dem "Blatt für Gebildete aller Stände" der vollständige Satz steht unter einer Karikarur aus dem Simplicissimus.

Kein vernünftiger Mensch wird Politiker.
sagt der Volksmund

Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten.
Wladimir Putin

Das Gegenteil von 'Gut' ist 'gut gemeint', - zumindest bei Politikern.

Autovertreter verkaufen Autos,
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Und Volksvertreter?
fragt Stanislaw Jercy Lec

Man soll die Zukunft nicht vorhersehen wollen, - sondern möglich machen.
- wünschte sich Antoine de St.Exiperue

Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen durch die sie entstanden sind.
- bemerkte Albert Einstein

Es war die Art zu allen Zeiten,
durch Drei und Eins und Eins und Drei
Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.

- wußte schon Goethe, der forderte außerdem:

Der Worte sind genug gewechselt, laßt mich auch endlich Taten sehen

Eine Gesellschaft glücklicher Idioten ist machbar
- sagte Norbert Blüm und legte dafür weitere Grundsteine

Ihr werdet die Schwachen nicht stärken
indem ihr die Starken schwächt

- erkannte schon Abraham Lincoln

Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun

- stellte schon Moliere klar-

Wenn sich die Regierung vor dem Volk fürchtet, herrscht Freiheit,
wenn sich das Volk vor der Regierung fürchtet, Unfreiheit.

- hat Thomas Jefferson einmal gesagt.

He who sacrifices his freedom for security deserves neither
 
Wer seine Freiheit opfert, um Sicherheit zu gewinnen, dem gebührt nichts von beiden.

- sagte schon Benjamin Franklin

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jede Gier,
- sagte Mahatma Ghandi unter anderem

Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden
- wiederholte erst 2008 Altkanzler Helmut Schmidt

Immer wieder kommen Staatsmänner
Mit großen Farbtöpfen des Weges und erklären,
sie seien die neuen Baumeister.
Und immer wieder sind es nur Anstreicher.

- fiel schon schon Erich Kästner auf

Man kann alle Leute einige Zeit und
einige Leute alle Zeit,
aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten

- sagte Abraham Lincoln

Deshalb wäge und wähle genau,
wer Verantwortung für das Land zu vergeben hat,
wem er sie anvertrauen kann ,- und wem nicht.

- war der Satz von Wolfgang Clement, der bei der SPD sein Parteiausschlußverfahren rechtfertigte!

Der Staat ist nicht die Lösung, er ist das Problem
- Dieser Wahlkampfslogan von Ronald Reagan aus dem Jahr 1980 hat über Jahre hinweg die amerikanische Wirtschaftspolitik geprägt

The poorer the country, the more complicated the bureaucracy.
- geschrieben in Buch "The Mystery of Capital", von Hernando De Soto

Staatsautorität als Selbstzweck kann es nicht geben, da in diesem Fall jede Tyrannei auf dieser Erde unangreifbar und geheiligt wäre. Wenn durch die Hilfsmittel der Regierungsgewalt ein Volkstum dem Untergang entgegengeführt wird, dann ist die Rebellion eines jeden Angehörigen eines solchen Volkes nicht nur Recht, sondern Pflicht.
- schrieb Adolf Hitler (als er noch nicht an der Macht war!).
Siehe Seite 104 in der einbändigen "Volksausgabe" von "Mein Kampf".

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique regieren zu lassen.
- sagte Hans Scholl, Opfer einer Hitler-hörigen Justiz

Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten,
ihre Meinung zu verbreiten.

- Paul Lethe, Mitherausgeber der FAZ, ist aus Protest zurückgetreten

Sie sollten nicht denken die Politiker sind dumm,
das sind sie nicht,
sie machen eine Politik die für einige goldrichtig ist,
nur Sie gehören nicht dazu.

- um mal Georg Schramm zu zitieren

Dogmen, und ich meine nicht nur religiöse,
zerstören die Welt und machen uns alle dümmer

- schrieb Bobby Henderson,
Oberhirte der Kirche des Fliegenden Spagettimonsters.

Je mehr Bürger mit Zivilcourage ein Land hat,
desto weniger Helden wird es morgen brauchen

- bemerkte Franca Magnani

Natürlich ist es verachtenswert,
wenn sich ein Putin in die Presse einmischt und
bestimmt was gedruckt werden darf und was nicht,
aber glauben sie doch nicht, daß das im Westen anders wäre!

- sagte Peter Scholl-Latour in einem Interview

Woran erkennt man einen lügenden Politiker? ...
... Wenn er seine Augen geöffnet hat und die Lippen bewegt!

- erklärte das puertoricanische TV seinen Zuschauern

Toleranz wird zu einem Verbrechen, wenn es dem Bösen dient.
wußte auch schon Thomas Mann.

Stimmvieh macht auch Mist
- fiel Kronn auf.

Manche Menschen würden eher sterben als nachzudenken.
Und sie tun es auch.

- beobachtete Bertrand Russel, engl. Phil. u. Sozialkritiker, 1872-1970

Nur eine freie Presse kann Betrug in der Regierung wirksam aufdecken.
- Julian Assange, Chefredakteur, WikiLeaks, 2010

Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht.
- Karl-Theodor zu Guttenberg nach Plagiatsvorwürfen bei seiner Abtrittsrede
Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht.
- Star Trek II – Der Zorn des Khan.

Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient.
- vermutete schon Churchill

Um Rechtsanwalt zu werden, muß man Jura studieren,
um Arzt zu werden, Medizin,
um Chemiker zu werden, Chemie,
um Politiker zu werden, genügt das Studium der eignen Interessen

- aus Kalau

Wer die Macht für sich benützt, dem sollte man sie wegnehmen
sagt Jürgen Flimm, Theatermacher -was auch für das politische Theater gelten soll!

Wir müssen die Rechte der Andersdenkenden selbst dann beachten,
wenn sie Idioten oder schädlich sind.
Wir müssen aufpassen.

predigte schon Wau Holland (†2001)

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

sagte Marie von Ebner-Eschenbach, - obwohl sie noch nicht H4 kannte.

Alles Entscheidende entsteht trotzdem
bemerkte schon Friedrich Nietsche über diese Webseite!

Ich sehe den Untergang eines jeden Staates voraus, in welchem die Herrschenden über dem Gesetz stehen und nicht das Gesetz über den Herrschenden.
ahnte schon Plato, - und die Geschichte gab ihm ausnahmslos recht, leider mitunter eher später als früher.

Um zu wissen dass ein Ei faul ist, muss man nicht unbedingt selber Eier legen können.
behauptete Georg Christoph Lichtenberg.

Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat pleite, sondern der Bürger!
klärte uns Carl Fürstenberg, dt. Bankier (1850 – 1933) auf.

Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der die Wahrheit gefunden hat.

erkannte schon Kurt Tucholsky

Alle große politische Aktion besteht in dem Aussprechen dessen, was ist, und beginnt damit.
Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und bemänteln dessen was ist.

analysierte Ferdinand Lassalle (1825-1864), deutscher Politiker.

Ich sehe den Untergang eines jeden Staates voraus, in welchem die Herrschenden über dem Gesetz stehen und nicht das Gesetz über den Herrschenden.
ahnte schon Plato, - und die Geschichte gab ihm ausnahmslos recht, leider mitunter eher später als früher.

In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.
merkte schon Kurt Tucholsky

Wer die Wahrheit nicht kennt ist ein Dummkopf.
Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher.

Bertold Brecht

Wer die Freiheit einschränkt, gibt sie auf.
erinnert Ralph Dahrendorf

Der König, der die Unterstützung seiner Bürger verliert, ist kein König mehr.
sagte schon Aristoteles

Ein Mensch, der kein Eigentum erwerben darf, kann auch kein anderes Interesse haben,
als so viel wie möglich zu essen und so wenig wie möglich zu arbeiten.

erkannte schon Adam Smith

Die gefährlichen Unwahrheiten sind Wahrheiten, - mäßig entstellt.
merkte nicht nur Georg Christoph Lichtenberg

Es scheint Gesetzeslücken zu geben, die nur mit einer Ohrfeige zu schließen sind.
meinte Werner Mitsch

Immer wenn ein Parlament tagt, bestehen Gefahren für Dein Leben, Deine Ziele, Dein Eigentum.
Wandspruch in einem Café in Kapstadt

Wer der Regierung Geld und Macht zugesteht, verhält sich im Grund nicht anders,
als wenn er Teenagern gleichzeitig Whisky und Autoschlüssel aushändigt.

meint P.J. O'Rourke

Der Grosse hört auf zu herrschen, wenn der Kleine auhört zu kriechen.
sagtete uns schon Friedrich Schiller

Wer nichts weiß, muß alles glauben
damit erklärte Marie Ebner-Eschenbach warum uns Politiker nicht informieren.


zurück       Kommentar zu dieser Seite

Seitenanfang | Impressum | e-mail